Schülerkonferenz

Die Schülerkonfernz ist das höchste Gremium unserer Schule, an denen Schüler*innen aktiv teilnehmen. Ziel der Schülerkonferenz ist vor allem die aktive Einbindung der Kinder in die Gestaltung und Mitbestimmung des Schullebens, aber auch der Schulorganisation. Durch die Teilnahme an diesen Konferenzen sollen die SchülerInnen unserer Schule ermutigt werden, ihre Rechte zu vertreten und die Möglichkeit bekommen, so früh wie möglich demokratisches Verhalten zu entwickeln.
Hierzu werden monatlich die Klassensprecher aller Klassen unter der Leitung von der stellvertretenden Schulleiterin Frau Baumgart und der Beratungslehrerin Frau Voss in den Musiksaal eingeladen. Grundsätzlich können hier alle pädagogischen und organisatorischen Anliegen besprochen werden.

Wichtige Themen sind dabei häufig:

  • aktuelle Schulthemen, wie etwa die Pausengestaltung oder das Mittagessen
  • Ideen und Wünsche der Schüler*innen
  • allgemeine Abfragen zu Bedarfen der Klassen
  • Beschwerden und Sorgen der SchüerInnen
  • Berichte aus den Klassen
  • Planung und Mitgestaltung von Veranstaltungen
  • Auswahl des Mittagsessen und Planung des Speiseplans

Die Ergebnisse und evtl. Diskussionsaufträge der Schülerkonferenz tragen die Klassensprecher im Anschluss in die einzelnen Klassenräte weiter.

Die Schülerkonferenz stellt sich vor

Wir teffen uns jeden Monat an einem Dienstagmorgen in unserer Aula. Jede Klasse schickt ihre Klassensprecherinnen und Klassensprecher. Weil wir so viele Klassen haben, gibt es zwei Konferenzen nacheinander.

Dann sitzen wir im Kreis, haben Namensschilder vor uns stehen. Da steht auch aus welcher Klasse wir kommen. Es gibt immer ein Kind für die  Leitung und ein Kind, das schreibt. Die beiden kontrollieren, ob alle Kinder da sind.

Und dann geht es los und wir besprechen, was besser werden soll. Wir berichten aus unseren Klassen oder wir stimmen über etwas ab. Wir haben verschiedene Themen und manchmal kommt jemand zu Besuch in unsere Schülerkonferenz. Ein Kind achtet auf die Uhr und erinnert uns rechtzeitig Schluß zu machen.

Weil alles wichtig ist, was wir reden, gibt es immer ein Protokoll. Das lesen wir dann immer im Klassenrat. Der Zettel kommt dann in unsere Mappe zu den alten Protokollen.

© Anton-Rée-Schule Allermöhe 2019