Soziales Kompetenztraining

Seit dem Schuljahr 2017/18 findet an unserer Schule das "Soziale Kompetenztraining für Mädchen und Jungen der dritten Klassen" statt. Es wird in Kooperation mit der Hamburger Jugendhilfe (ReBBZ und ASD) durchgeführt. Ziel des Trainings ist die Unterstützung und Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen. Dazu zählen beispielsweise die Schulung von Wahrnehmung, Kommunikation, Kooperationfähigkeit und Konfliktklärung.

Organisation, Dauer und Ziele

Die Dauer des Trainings beträgt ca. ein Schulhalbjahr. Es umfasst verschiedene Stufen und zeigt den Kindern Möglichkeiten auf, sich im Alltag angemessen selbst zu behaupten und in Kontakt mit anderen zu treten. Durchgeführt wird das soziale Kompetenztraining von einer Lehrkraft und einer externen Sozialpädagogin (Haus Warwisch e.V.). Die Kinder werden von ihren LehrerInnen vorgeschlagen und können sich dann gemeinsam mit ihren Eltern um einen Platz in der Gruppe bewerben. Insgesamt stehen pro Durchgang acht Plätze zur Verfügung.
Im Laufe des Trainings lernen sich die Kinder gegenseitig einmal von einer anderen Seite kennen und auch neue Freundschaften können dort geknüpft werden.

Möglichkeiten

Durch die Kooperation haben wir unser Netzwerk hin zu außerschulischen Angeboten für Kinder erweitert. Dadurch ist es möglich, die Mädchen und Jungen auch nach Absolvieren des Trainings in ein Angebot außerhalb der Schule zu vermitteln. Kinder, die nicht am sozialen Kompetenztraining teilnehmen, können durch die multiprofessionelle Zusammenarbeit leichter in außerschulische Projekte vermittelt werden.

© Anton-Rée-Schule Allermöhe 2021